Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Baustellen,

Inhalt

Baustellen

Schild

Hier finden Sie Informationen über kleinere und größere Baustellen der Stadt Aschaffenburg, über Umleitungen und verlegte Bushaltestellen.

Verschoben: Tiefbauarbeiten in der Maintalstraße
Die Gehweg- und Bordsteinsanierungsarbeiten auf dem westlichen Teil der Maintalstraße im Abschnitt zwischen der Einmündung Haydnstraße und der Schubertstraße werden dieses Jahr doch nicht durchgeführt und in das Jahr 2021 verschoben

Rodungs- und Pflanzarbeiten im Winterhalbjahr an der B 26
Die vorbereitenden Arbeiten zum 4-streifigen Ausbau der B 26, und der Ausbau der Knotenpunkte „Hafen West“ und „Hafen Mitte“ sollen schon in diesem Jahr beginnen. Aus diesem Grund wird es in den kommenden Monaten auf der Darmstädter Straße zu Verkehrsbehinderungen kommen. Das städtische Gartenamt wird mit der Neupflanzung von 73 Säulenpappeln die Erneuerung der historischen Großen Schönbuschallee entlang der B26 zwischen der Ringstraße und der Kreuzung Augasse fortsetzen. Im Rahmen des ersten Bauabschnitts wurden bereits 72 Pappeln auf der gegenüberliegenden Straßenseite gepflanzt. In diesem Winter ist beabsichtigt, auf der Hafenbahnhofseite auf einer Länge von knapp 720 Meter Jungbäume in einem Regelabstand von zehn Meter und einem Mindestabstand von 4,5 Meter zur Straße zu pflanzen. Von den in diesem Abschnitt stehenden Säulenpappeln werden drei gefällt und fünf bleiben erhalten.
Um der Entwicklung der Baumreihe ausreichend Raum zu geben, ist ein Wiesenband von rund acht Meter Breite erforderlich. Der vorhandene Zaun wird bis zu vier Meter Tiefe zurückgesetzt. Das Grundstück wird für die Begrünungsmaßnahme vom Bayernhafen zur Verfügung gestellt, muss aber zunächst gerodet werden. Im Anschluss an die Wiesenfläche wird künftig eine aus mehreren heimischen Arten bestehende Hecke von der Straße aus gesehen das Gelände des Bayernhafens abschirmen. Zum Ausgleich der durch die Rodung bedingten Verluste an Nistmöglichkeiten für Vögel und Fledermäuse werden auf dem Gelände der Hafenbahn entsprechende Nistkästen aufgehängt.
Um die Beeinträchtigungen für den Verkehr zu minimieren, finden die Arbeiten von 9 bis 16 Uhr und damit außerhalb der Hauptverkehrszeiten statt. Im Zeitraum vom 07.12.2020 bis ca. Mitte März 2021 kann es immer wieder zu temporären halbseitigen Fahrbahnsperrungen auf der B26 kommen. Die Stadt Aschaffenburg bittet die Verkehrsteilnehmer um Verständnis.

Außerdem werden über den Winter vom staatlichen Bauamt zwei Häuser an der B 26 in der Nähe des Knotenpunktes „Hafen West“ abgebrochen. Um das Baufeld freizumachen werden außerdem zwischen der Kreuzung Augasse und dem Waldfriedhof bis Ende Februar 2021 ebenfalls Rodungsarbeiten durchgeführt. Diese sind zwingend erforderlich, weil im Lauf des kommenden Jahres zunächst Versorgungsleitungen aus dem künftigen Baufeld herausgelegt werden müssen, bevor voraussichtlich im Spätsommer 2021 mit den eigentlichen Straßenbauarbeiten begonnen werden kann.
Derzeit stellt das staatliche Bauamt die Unterlagen für die Ausführungsplanung und die Ausschreibung zusammen, um nach dem anstehenden Vergabeverfahren eine Baufirma zu beauftragen. Gleichzeitig stimmt sich das Bauamt jetzt schon mit den Firmen ab, die unmittelbar von den Bauarbeiten betroffen sind. Im kommenden Jahr werden dann die weiteren Betroffenen informiert.

Glattbacher Straße auch nächste Woche halbseitig gesperrt
Die Baumpflegearbeiten in der Glattbacher Straße zwischen Ortsausgang Aschaffenburg und Ortseingang Glattbach sind umfangreicher als geplant. Die Arbeiten werden deshalb ab Montag, 30.11.2020, bis einschließlich Donnerstag, 03.12.2020, fortgeführt. Jeweils in der Zeit von 08.30-15.00 Uhr ist die Straße im Arbeitsbereich halbseitig gesperrt. Der Verkehr wird mit einer Baustellenampel geregelt.

Letzter großer Bauabschnitt an der Ampelanlage Würzburger Straße/Berliner Allee/Sälzerweg
Am Freitag 13.11.2020, wird die Sackgassenregelung in der Berliner Allee aufgehoben und stattdessen der Sälzerweg (die Rhönstraße) zur Sackgasse. Dort wird ebenfalls die Asphaltdecke einschließlich Markierung abgefräst und beides neu aufgebracht.
Am Dienstag 01.12.2020 soll der Knotenpunkt in Betrieb genommen werden, sofern das Wetter die vorgesehenen Arbeiten zulässt. Im Anschluss sind noch Restarbeiten notwendig, wie der Rückbau der provisorischen Überfahrt in der Würzburger Straße.
Bevor die volle Leistungsfähigkeit der neuen Ampelanlage erreicht wird, sind trotz der möglichst realistischen Simulationen im Vorfeld Nachbesserung im Programmablauf erforderlich. Das Tiefbauamt bittet deshalb nach Inbetriebnahme der neuen Ampel um etwas Geduld.
Da umfangreiche Arbeiten an der Wasserversorgung bei den derzeitigen Temperaturen nicht möglich sind, werden erst im kommenden Jahr rund 100 Meter Wasserleitung und die Fahrbahndecke in der Würzburger Straße stadteinwärts vom nun sanierten Bereich bis zur Hockstraße erneuert. Die Würzburger Straße wird dafür etwa vier Wochen lang halbseitig gesperrt, wobei alle Fahrbeziehungen aufrecht erhalten bleiben.

Ebertbrücke wird geprüft
Am Donnerstag, den 05.11.2020 erfolgt die turnusmäßige Bauwerkshauptprüfung der 2. Fahrbahn der Ebertbrücke (Brücke B26 über den Main) in Aschaffenburg. Durch den notwendigen Geräteeinsatz muss für die Prüfung eine Fahrspur gesperrt werden. Die Arbeiten erfolgen in der verkehrsarmen Zeit zwischen 8:30 und 15:30 Uhr, um den Berufsverkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen.

Vollsperrung in der Rotäckerstraße
In der Rotäckerstraße saniert das Tiefbauamt die Fahrbahn. Die Rotäckerstraße ist deshalb von Montag, 16. November, 8 Uhr, bis voraussichtlich Freitag, 4. Dezember, zwischen Bischbergstraße und dem Anwesen Rotäckerstraße 22 voll gesperrt.
Fußgänger und Radfahrer können den Baustellenbereich passieren. Der Erbsenrainweg wird zur Sackgasse, ebenso die Rotäckerstraße zwischen Hausnummer 22 und der Hennteichstraße.
Im Bereich der öffentlichen Verkehrsfläche bestehen keine Parkmöglichkeiten. Die Zufahrt der Anlieger auf ihre Grundstücke ist eingeschränkt möglich.
Ab Montag, 16. November, können die Haltestellen Gäßpfad, Rotäckerstraße, Hennteichstraße, Hensbachstraße, An den Bornwiesen und Blütenstraße D von den Bussen der Linie 10 nicht bedient werden. Diese werden über die Schweinheimer Höhe umgeleitet.

 

Schlosstreppe zum Mainufer gesperrt

Die Treppe vom Schlossplatz zur Suicardusstraße (Mainufer) muss aufgrund von Mauerschäden ab sofort gesperrt werden. Als Umleitung steht der direkt benachbarte Obere Hofweg zur Verfügung.

Aschaffenburger Straße wegen Kanalbauarbeiten halbseitig gesperrt
Um die Anforderungen aus dem Wasserrecht zu erfüllen, wird der Stauraumkanal in der Aschaffenburger Straße vergrößert. Für die Bauarbeiten muss die Aschaffenburger Straße vor der Ortseinfahrt Gailbach ab Freitag, 26. Juni bis voraussichtlich Dezember 2020 auf einer Länge von rund 200 Meter halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt. Der Rad- und Fußweg, der im Baufeld liegt, muss ebenfalls voll gesperrt werden. Die Radfahrer und Fußgänger werden gebeten die Straße über die installierte Ampel zu queren und die Baustelle auf dem eigens angelegten Ersatzgehweg zu passieren.

Unterhainstraße: Brücke zu Kleingärten gesperrt
Bei Starkregenereignissen wurde die Brücke von der Unterhainstraße zu den Kleingärten so stark beschädigt, dass sie bis auf weiteres komplett gesperrt werden muss. Die Kleingärten sind jedoch über die Unterhainstraße und Alte Straße weiterhin uneingeschränkt erreichbar.

Neubau Regenüberlaufbecken Willigisbrücke
Sperrung des Parkplatzes Suicardusstraße unterhalb des Schlosses

Am Montag, 23. März, beginnen die Bauarbeiten für den Neubau des Regenüberlaufbeckens mit Pumpstation Willigisbrücke. Für die Bauarbeiten müssen ab dem 23. März 2020 die Suicardusstraße und der Parkplatz unterhalb des Schlosses für den öffentlichen Verkehr geschlossen werden. Als Ausweichparkplatz steht der Volksfestplatz und der im Herbst 2019 eingerichtete Park & Ride Platz an der Darmstädter Straße zur Verfügung.

Jahnstraße bis Ende des Jahres voll gesperrt
Wegen Straßenbauarbeiten muss die Jahnstraße zwischen Bahnhofstraße und Tschoepestraße von Montag, 19. August 2019, bis Ende Dezember 2020 in Teilabschnitten voll gesperrt werden.
Neben der Erneuerung des kompletten Straßenoberbaus einschließlich der Gehwege werden auch die Gas- und Wasserleitungen sowie die Kanalhausanschlüsse neu hergestellt. Die Arbeiten können nur unter Vollsperrung der Jahnstraße durchgeführt werden, wobei die Arbeiten in einzelnen Bauabschnitten vorgesehen sind. Die Jahnstraße kann von der Bahnhofstraße und von der Tschoepestraße  bis zum Baufeld als Sackgasse befahren werden. Fahrradfahrer werden über den Obstkeller umgeleitet. Fußgänger werden an der Baustelle vorbeigeführt. Buslinien durch die Jahnstraße werden auf den Obstkeller umgeleitet.
Die Zufahrten zu den Grundstücken im aktuellen Baustellenbereich können nicht aufrecht erhalten werden. In Ausnahmefällen, zum Beispiel Umzug, kann nach rechtzeitiger Anmeldung eine provisorische Zufahrt ermöglicht werden. Die Gesamtbaumaßnahme soll bis Ende des Jahres 2020 abgeschlossen sein.