Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Umwelt- und Verbraucherschutz, Aktuelles,

Inhalt

Aktuelles

Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz informiert über aktuelle Entwicklungen und Projekte im Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz.

  • Beratungsstelle des VerbraucherService Bayern derzeit geschlossen

    Liebe Verbraucher*innen,

    unsere Beratungsstelle ist bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen.
    Wir möchten unsere Kunden und Mitarbeiter*innen so gut es geht schützen und unseren Beitrag zur empfohlenen Einschränkung von direkten Kontakten leisten.
    Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Verständnis!

    Gerne stehen wir Ihnen in unserer Beratungsstelle in Würzburg

    telefonisch unter 0931-305080 zu folgenden Zeiten
    Montag, Dienstag, Donnerstag von 9:00 – 12:00 Uhr, 14:00 – 16:00 Uhr, Mittwoch, Freitag von 09:00 Uhr & 12:00 Uhr

    oder auch schriftlich

    per eMail unter würzburg@verbraucherservice-bayern.de
    per Post unter Theaterstraße 23, 97070 Würzburg

    zur Verfügung.

    Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit etwas Gelassenheit und gegenseitiger Unterstützung diese Zeit gut bewältigen können.

    Verbraucherservice Bayern
    Beratungsstelle Aschaffenburg
    Zimmer Sitzungssaalgebäude, Erdgeschoss
    Dalbergstraße 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    06021 330-1218
    Email:
    Internet:
    http://www.verbraucherservice-bayern.de/beratung/aschaffenburg/
  • Pressemitteilung des Verbraucherservice Bayern: Stromsparen im Homeoffice

    Der Verbraucherservice Bayern gibt Tipps, wie sich im Home-Office Strom sparen lässt.

  • Waldbesitzer: Borkenkäfer bekämpfen

    Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten bittet alle Waldbesitzer dringend ihre Wälder auf Schäden hin zu kontrollieren!
    Ab sofort sollten die oben erwähnten Schadbäume vorsorglich gefällt, entastet und entrindet, oder aus dem Wald abtransportiert werden. Fichtengipfel verbrennen, mulchen oder häckseln. Auf diese Weise wird dem Käfer Brutmaterial entzogen. Diese Maßnahmen sind grundsätzlich förderfähig!

Naturschutz
  •  Logo der Aktion
    Bundesweiter Pflanzwettbewerb für insektenfreundliche Gärten

    „Deutschland summt!“ ruft bundesweit zur Umgestaltung auf:
    Unter dem Motto „Wir tun was für Bienen!“ geht der beliebte bundesweite Pflanzwettbewerb in sein fünftes Jahr. Kleine und große Flächen werden alljährlich auf Initiative von „Deutschland summt!“ lebenswert gestaltet. Für Menschen, (Wild)Bienen und natürlich andere Insekten und Tiere.
    Jeder kann etwas beitragen – gemeinsam geht´s am besten!

    Aufgrund der aktuellen Situation besteht das Gemeinsame in diesem Jahr aus vielen einzelnen privaten Pflanzaktionen: Werden Sie auf einem kleinen oder größeren Fleckchen in Ihrem Garten für die Insekten aktiv und damit Teil eines "Wildblumenbandes" in Aschaffenburg. 

    Passendes heimisches Saatgut bekommen Sie auf Wunsch vom Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz der Stadt Aschaffenburg zugesandt - solange der Vorrat reicht! Bitte 2 melden Sie Ihr Interesse hierfür unter Angabe Ihrer Postadresse und der benötigten Menge (max. Samen für 5 m²) bei untenstehender E-Mail-Adresse an.

    Stadt Aschaffenburg
    Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Email:
  • Rodungs- und Fällverbot vom 1. März bis 30. September

    Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz möchte zu Beginn der Vogelbrutzeit darauf hinweisen, dass es in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September generell verboten ist, Bäume, die außerhalb des Waldes oder gärtnerisch genutzter Grundflächen stehen, sowie Hecken, lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze abzuschneiden oder auf den Stock zu setzen. Bevor Sie also Rückschnitt- oder Fällmaßnahmen im genannten Zeitraum ergreifen, sollten Sie sich bitte stets beim Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz rückversichern, ob dies erlaubt ist (Tel. 06021 / 330-1385 oder -1308). Der Artenschutz ist grundsätzlich immer zu beachten. So dürfen Nisttätigkeiten nicht gestört und Vögel nicht verletzt oder getötet werden.

Umweltbildung
  • ABenteuer Umwelt: Raupe des Schwalbenschwanzschmetterlings auf Fenchelpflanze

    Raupe des Schwalbenschwanzschmetterlings Foto: Dietmar Schlett

    ABenteuer Umwelt: Umweltbildungsprogramm 2020

    Aufgrund der Conrona-Pandemie sind weiterhin alle Veranstaltungen in städtischen Kultur- und Sporteinrichtungen bis zunächst 3. Mail abgesagt. Davon ist auch die Umweltstation sowie viele Umweltbildungsveranstaltungen betroffen.

    Sobald uns Informationen über stattfindende Veranstaltungen vorliegen, werden wir an dieser Stelle informieren.

    Den Druck eines Programmheftes haben wir gestoppt, bis Klarheit herrscht, ab wann wieder regulär Veranstaltungen stattfinden können.

    Wir bitten um Ihr Verständnis.