Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Umwelt- und Verbraucherschutz, Aktuelles

Inhalt

Aktuelles

Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz informiert über aktuelle Entwicklungen und Projekte im Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz.

  • Heizen mit Holz und Verstand: Regierung von Unterfranken gibt Tipps

    Heizkamine und Kaminöfen liegen im Trend der Zeit. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und kann daher in der Energieversorgung eine wichtige Rolle bei der Schonung fossiler Ressourcen spielen. Andererseits entstehen bei der Verbrennung von minderwertigem Holz in alten, schlecht gewarteten Öfen und bei ungünstigen Verbrennungsbedingungen unnötig viele Emissionen: Treibhausgase, die das Klima schädigen und Schadstoffe, die Ihre Gesundheit belasten.

    Die Regierung von Unterfranken gibt daher zum Betrieb folgende Hinweise und Tipps:

Energie
  • Strom und Wasser sparen lohnt sich: neue Auflage der Broschüre Energiesparende Haushaltsgeräte

    Sie möchten sich einen neuen Kühlschrank oder ein anderes Haushaltsgerät kaufen? Dann werfen Sie vorher einen Blick in die aktuelle Liste der besonders sparsamen Haushaltsgeräte. So können Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt schonen.

    Eine gedruckte Version der neuen Ausgabe ist im Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz erhältlich.

Umweltbildung
  • ABenteuer Umwelt: Blühende Streuobstbäume

    Foto: Maria Quittek

    ABenteuer Umwelt: Umweltbildungsprogramm 2018

    Hier finden Sie die nächsten Veranstaltungen unseres Umweltbildungsprogramms:

    Do. 15. November, 19.00 - 20.30 Uhr: Vortrag: Wie hängen Stromnetzausbau und Energiewende zusammen? Technikoptionen im Übertragungsnetz 

    Der Vortrag des Bürgerdialog Stromnetz, eine Initiative, die über die Themen des Stromnetzausbaus und der Energiewende informiert, behandelt die Themen „Neue Wege für die Energiewende“ und „Technikoptionen im Übertragungsnetz“. Im ersten Teil der Veranstaltungen erläutern die Referentinnen, wie der Stromnetzausbau mit der Energiewende zusammenhängt und welche Veränderungen dadurch im Stromnetz notwendig werden. Weiterhin werden alternative Lösungen wie Stromspeicher, Lastmanagement oder der dezentral gesteuerte Ausbau der Netze vorgestellt. Der zweite Teil der Veranstaltung behandelt die technischen Möglichkeiten im Übertragungsnetz. Die Vor- und Nachteile von Gleich- und Wechselstrom sowie Freileitungen und Erdkabel werden vorgestellt und erläutert, wann welche Optionen zum Einsatz kommen.
    Referentinnen: Dr. Karin Schrott, Regionalmanagerin Bürgerbüro Regensburg, Katrin Hübl, Regionalmanagerin Bürgerbüro Nürnberg

    Ort: Vhs Aschaffenburg, Luitpoldstraße 2, Saal
    Hinweis: Eintritt frei
     

    Sa. 17.November, 12 - 17 Uhr: Repair-Café bei GESTA e.V.

    Was macht man mit einem Stuhl, an dem ein Bein kaputt ist? Mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Mit einem Wollpullover mit Mottenlöchern? Wegwerfen? Denkste! Komm ins Aschaffenburger Repair Café und repariere es einfach wieder! Vor Ort sind Reparatur-ExpertInnen aus den Bereichen Nähen, Elektrik, Computer, Schreinerei und Mechanik, die bei den Reparaturen unterstützen.

    Ort: GESTA e.V., Haidstraße 5              
    Veranstalter: JUKUZ, Repair-Café Aschaffenburg
    Ansprechpartnerin: Moni Blum, Tel. 0176 96 69 28 44
    E-Mail: ab@repairfox.de
     

    Sa. 17. November, 17.30 - 19.30 Uhr: Gruselgang

    Bei schauriger Finsternis begeben wir uns auf den Weg zum Schloss eines dunklen Herrschers. Dieser bestimmt über sein ganzes Volk und treibt es in Angst und Schrecken. Nur wir können das Volk noch retten. Doch hierfür braucht es mutige Kämpfer. Wer sich dazu berufen fühlt, sollte hier auf jeden Fall dabei sein.
    Wanderführerin Katja Menzel,

    Treffpunkt: Kindergarten Zauberwald, Ulmenweg 13
    Veranstalter: Wanderfreude Schönbusch,
    Ansprechpartnerin:  Katja Menzel, Tel. 01578 8313068, E-Mail: katy.metzel@web.de  

  • Baumwartausbildung

    Das Schlaraffenburger Streuobstprojekt bietet eine Ausbildung zum Baumwart an. Der Lehrgang beginnt im November. Es sind noch wenige Plätze frei.

ÖKOPROFIT
  • Urkunde: Ökoprofit-Betrieb 2011/12 für die Stadt Aschaffenburg

    Im Juli 2017 wurde Stadtverwaltung  für die Standorte Rathaus und Pfaffengasse 11/ Karlsplatz erneut als ÖKOPROFIT-Betrieb ausgezeichnet. Neu hinzugekommen und mit ausgezeichnet wurde der Bauhof des Tiefbauamtes in der Mörswiesenstraße.
    Bei ÖKOPROFIT werden mit externer Unterstützung und kontinuierlich praxisnahe Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt, mit denen Geld gespart und die Umwelt entlastet werden kann. Eine Maßnahme war in diesem Jahr die Anschaffung eine E-Bikes, das von allen Mitarbeiter/innen für Dienstfahrten genutzt werden kann.