Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Umwelt- und Verbraucherschutz,Natur- und Artenschutz, Aschaffenburg summt

Inhalt

"Aschaffenburg summt!"

 Maskottchen von

Maskottchen von "Aschaffenburg summt!"

Akteure von "Aschaffenburg summt!" Von links: Marc Busse (Amtsleiter Umweltamt), Bürgermeister Jürgen Herzing, Richard und Ellen Kalkbrenner (LBV), Oberbürgermeister Klaus Herzog, Walther Peeters und Harald Merget (beide Bienenzuchtverein Damm), Daniel Feldmann (LBV) Foto: Mailin Seidel

 „Aschaffenburg summt!“ ist ein Aktionsbündnis bestehend aus den Partnern Landesbund für Vogelschutz (LBV), der Stadt Aschaffenburg und dem Bienenzuchtverein Aschaffenburg Damm. Als Partnerinitiative ist „Aschaffenburg summt!“ Teil der bundesweiten Initiative „Deutschland summt“ und möchte auf die unschätzbare Bedeutung der Honigbienen sowie der ca. 560 in Deutschland heimischen Wildbienenarten als Bestäuber unserer Wild- und Kulturpflanzen aufmerksam machen. Denn sie sind bedroht und benötigen unsere Unterstützung!

Als Aktionsbündnis plant die Initiative „Aschaffenburg summt“  verschiedene Maßnahmen. Unter anderem sollen auf repräsentativen Gebäuden der Stadt Bienenstöcke aufgestellt werden. Ein erster Standort existiert bereits: Das Dach des Martinushauses im Herz der Stadt, ist bereits Ausflugort von Bienenvölkern einer engagierten Imkerin. Weitere Standorte sollen folgen.

Als Lebensgrundlage benötigen Bienen neben geeigneten Nistmöglichkeiten ein vielfältiges Blütenangebot in der Umgebung. Deshalb ist das Ziel des Aktionsbündnisses, möglichst viele Aschaffenburgerinnen und Aschaffenburger dafür zu begeistern, den Bienen vielfältige Lebensräume bereitzustellen: für Ihre Stadt und „Ihre“ Bienen.  

 Gemeinsam bilden kleine Blühecken in der Stadt, ob in öffentlichen Grünflächen, Parkanlagen, an Straßen- und Wegrändern, auf Firmengrundstücken oder auf dem  Balkon, Vorgarten, auf der Streuobstwiese oder Ackerrandstreifen, ein vielfältiges, buntes und lebendiges Blütenband. Wichtig ist hierbei auf heimische insektenfreundliche  Pflanzen zu setzen.

Die Honigbiene als sympathische Botschafterin soll das Bewusstsein für eine vielfältige Stadtnatur schaffen, mehr biologischer Vielfalt und eine gesunde Mensch-Umwelt-Beziehung.

Abgeleitet vom bundesweiten "Original-Maskottchen", trägt das Aschaffenburger Maskottchen die Stadtfarben Grün-Weiß und Rot.

„Aschaffenburg summt!" hat bereits mit einem Gemeinschaftsprojekt in Kooperation mit der Privatschule Krauß "Blühwiese mit Insektenhotel an der Aschaff" beim bayernweiten Wettbewerb "Wir tun was für Bienen" den zweiten Preis in der Kategorie "Kommunale Flächen" gewonnen.

 „Aschaffenburg summt! Summen Sie mit?“

Adresse
  • Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz
    Hannah Diehl
    Pfaffengasse 11
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    +49 6021 330 - 1416
    Email: